Baum
Storch
Eichel
25. – 27. August
Storkow (Mark)

Vor Ort

Hier noch mal unsere Karte (.jpg, 650kB) und unser Zeitplan (.jpg, 430kB).

Karte Zeitplan

Festordnung Alínæ Lumr Festival 2017

  1. Rücksichtnahme, Toleranz, Respekt und gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind Grundwerte, die wir leben möchten und uns auch von allen Beteiligten beim Festival wünschen. Hingegen wird bei uns rassistisches, sexistisches, trans-/ homo-/ queerfeindliches und anderes diskriminierendes Verhalten nicht toleriert. Als Veranstalter*innen behalten wir uns in solchen Fällen den Ausschluss vom Festival vor.
  2. Das Sicherheitspersonal unterstützt uns dabei, das Festival für alle Beteiligten sicher zu machen. Wir bitten euch daher, die Anweisungen des Sicherheitspersonals zu befolgen.
  3. Zelt- und Parkplatz dürfen ab Freitag, den 25. August 2017, 10 Uhr und bis Sonntag, den 27. August 2017, 21 Uhr genutzt werden.
  4. Die Nutzung der Zelt- und Parkmöglichkeiten des alínæ lumr Festivals ist Festivalbesucher*innen mit einer gültigen Eintrittskarte bzw. einem Festivalbändchen vorbehalten.
  5. Das Aufstellen von Wohnwagen, Wohnmobilen u.ä. ist nur auf dem Parkplatz gestattet.
  6. Beachtet beim Aufstellen der Zelte die Einhaltung der Rettungs- und Fahrwege sowie Sicherheitsabstände zu Grillplätzen o.ä.
  7. Bitte achtet auf Eure Sachen und lasst keinerlei Wertgegenstände im Zelt oder Auto liegen. Eine lückenlose Bewachung des Zelt- und Parkplatzes wird nicht gewährleistet. Wir übernehmen keine gesonderte Haftung für auf dem Festival- und Zeltgelände verlorengegangene, beschädigte oder gestohlene Gegenstände.
  8. Bitte beachtet, dass sich das Veranstaltungsgelände über Storkow verteilt und daher von befahrenen Straßen durchzogen ist. Achtet insbesondere in der Nähe von Straßen auf eure eigene Sicherheit und die eurer Festival-Mitbesucher*innen. Bitte beachtet uneingeschränkt die Straßenverkehrsordnung.
  9. Die Wiesen und Wälder auf dem und um das Veranstaltungsgelände sind wunderschön und sollen das auch bleiben. Sie bedürfen besonders sorgfältiger Brandschutzmaßnahmen, daher sind Feuer und Grillen auf dem Veranstaltungsgelände strengstens verboten, sofern nicht ausdrücklich in ausgewiesenen Bereichen durch die Veranstalter*innen erlaubt.
  10. Zigarettenstummel sind brandgefährlich! Entsorgt sie keineswegs auf Wiesen, im Wald oder in brennbaren Behältnissen.
  11. Bitte beachtet, dass in allen geschlossenen Räumen, insbesondere dem Burgsaal, das Rauchen nicht gestattet ist.
  12. Aus Rücksichtnahme auf die Umwelt und die Anwohner*innen bitten wir euch, Müll nur in den vorgesehenen Mülleimern zu entsorgen. Vielen Dank für jede Mithilfe bei der Müllvermeidung!
  13. Der Einlass zu unseren Bühnen erfolgt unter Vorbehalt. Bitte habt Verständnis, dass aus Brandschutzgründen bestimmte Kapazitätsgrenzen eingehalten werden müssen.
  14. Mitgebrachte Getränke außer Wasser in durchsichtigen Plastikflaschen bis 1L sind in den Locations Burg und Kirche nicht gestattet.
  15. Tiere sind für die Sicherheit der Festivalbesucher*innen und zum Schutz ihrer selbst auf dem Festivalgelände nicht erlaubt.
  16. Schuss-, Hieb- oder Stichwaffen sind auf dem Festivalgelände natürlich auch verboten.
  17. Musikanlagen und laute Stromgeneratoren auf Park- oder Zeltplatz verletzen das Ruhebedürfnis anderer und werden von der Veranstaltungsfläche entfernt. Insbesondere in der Zeit von Samstag 1 bis 9 Uhr und Sonntag 1 bis 9 Uhr bitten wir euch um Rücksicht auf die Mitbewohner*innen.
  18. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen müssen Minderjährige ohne Erziehungsberechtigte das Gelände vor 24 Uhr verlassen.
  19. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen entweder von Erziehungsberechtigten begleitet werden oder sich von Erziehungsberechtigten eine Teilnahmeerlaubnis bestätigen lassen und mit sich führen.
  20. Beim Baden in den Seen achtet bittet auf euch. Baden geschieht auf eigene Gefahr. Ebenso bitten wir euch das Waschen mit Seife dort zu unterlassen und die Badestrände sauber zu hinterlassen.

Wir haben großes Vertrauen in euch Besucherinnen, Helfende und sonstige Beteiligte. Als Veranstalterinnen haben wir aber auch für die Sicherheit auf dem Festivalgelände zu sorgen und alle Auflagen der zuständigen Behörden zu erfüllen. Damit das Festival auch in Zukunft stattfinden kann, stehen wir in der Pflicht, die obige Hausordnung durchzusetzen. Wer nach Aufforderung den Weisungen des Sicherheitspersonals nicht Folge leistet, sich der Hausordnung widersetzt bzw. sich, andere oder das Festival gefährdet, wird der Veranstaltungsfläche verwiesen.

Vielen Dank für eure Mitarbeit für einen guten und erfreulichen Ablauf des Festivals!

Euer alínæ lumr-Team